blurred edges

blurred edges 27.5. - 13.6.2021 • Festival für aktuelle Musik Hamburg

Bild zu blurred edges 27.5. - 13.6.2021  • Festival für aktuelle Musik Hamburg

Konzerte, Performances, Musiktheater, Klanginstallation, Lectures, Multimedia:
Dieses Jahr nur im Stream
Mehr als zwei Wochen lang Konzerte, Performances, Klanginstallationen – auch dieses Jahr, in dem immer noch alles anders ist. Trotz unklarer pandemischer Lage haben wir uns für den gewohnten Zeitraum im Frühsommer entschieden und hofften auf ein Festival mit Publikum, ohne Zugangsbeschränkungen. Dies ist aber aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich. Die Konzerte werden gestreamt, einige mussten leider abgesagt werden.

Wie jedes Jahr praktizieren wir radikale Selbstbestimmung: alle Hamburger Kulturschaffenden, die mit experimenteller Musik im weitesten Sinne zu tun haben, konnten eine Veranstaltung mit lokalen und internationalen Gästen vorschlagen. Das Resultat ist ein Kaleidoskop aus Komposition, freier und Konzept-Improvisation, Klanginstallationen und Performances, monomedial oder multimedial, solo oder in größeren Ensembles, zusammengekommen für den Anlass oder schon lange zusammen arbeitend.

Das Publikum kann auf seinen Streifzügen durch das zweiwöchige Programm neben den eingeladenen Gästen auch die Vielfalt der Hamburger freien Musikszene erfahren und gleichzeitig Hamburgs diverse Kulturorte neu kennen lernen: Galerien und Kunsträume, Theater und Clubs, Kirchen, Kinos und Bibliotheken, bekannte und weniger bekannte. Das Festival beginnt mit einem konzertfreien Tag, statt eines Eröffungskonzertes laden wir alle zum klubkatarakt-Abend am 27. Mai auf Kampnagel ein.

blurred edges, trotz Corona, heißt 2021: 45 Veranstaltungen, 18 Tage, 29 Orte in Hamburg, experimentelle Musik jenseits des Mainstreams und jenseits von Genregrenzen. Aufgrund der aktuellen Situation wird diese Jahr allerdings kein Festivalpass verkauft.

Über 30 Veranstaltungen werden kostenlos im Livestream oder als Online-Premieren auf dem YouTube- und Facebook-Kanal von blurred edges zu sehen sein. Nationale und internationale Künstler*innen der freien Musikszene streamen aus Galerien, Kunsträumen, Clubs, Kirchen, bekannten und weniger bekannten Orten und bringen aktuelle Musik direkt ins Wohnzimmer. Eine Open-Air-Ausstellung, Einzelkonzerte via Skype und eine Klangkarte, mit der Bahrenfeld erkundet werden kann, runden das Corona-konforme Angebot ab.

Wegen der unberechenbaren pandemischen Situation kann es jederzeit kurzfristig zu Programmänderungen bis hin zu Konzertausfällen kommen, die aktuellen Infos sind immer auf der vamh-Seite (www.vamh.de) zu finden und auf den Festivalseiten:
www.blurrededges.de
www.facebook.com/blurred.edges
www.youtube.com/channel/UC038DG6Cr2TMKge5JjTmJWg
www.instagram.com/blurrededgesfestival
www.soundcloud.com/blurred-edges

blurred edges 2021 wird gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien und die Hamburgische Kulturstiftung.

«
login
VAMH
«