Pr?sentationen

23.01.2015

PRÄSENTATION 45: Marko Ciciliani

Bild zu

Kompositionen für Instrumente, Elektronik, Licht, Laser und Video. Der Komponist und audiovisueller Künstler Marko Ciciliani stellt seine Arbeit vor.

Freitag, 23.1.2015, 18.00 Uhr
klub katarakt 43 - Festival für experimentelle Musik
Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg
www.klubkatarakt.net

Der Eintritt ist frei.

Marko Ciciliani (* 1970, Kroatien) lebt als Komponist und audiovisueller Künstler in Wien und Graz. Der Schwerpunkt seines Schaffens konzentriert sich auf Kombinationen von Instrumenten und Elektronik, häufig mit der zusätzlichen Einbeziehung von Licht-, Laserdesign und/oder Video als integrative Elemente einer Komposition. In jüngerer Zeit gilt ein besonderes Interesse auch der Verwendung von Live-Video, wobei die Manipulation von visuellem Material Teil eines erweiterten Instrumentendesigns wird. Die Kombination von klanglichem und visuellem Material war auch der Inhalt seines PhDs, den er 2010 an der Brunel University in London abgeschlossen hat.
Charakteristisch für Cicilianis Kompositionen ist die Auffassung von Klang als nicht nur abstraktes, sondern kulturell geprägtes Material, dessen kommunikatives Potential es auszuloten gilt. Aufgrund dieser vielfältigen Bezugsebenen entzieht sich Cicilianis Musik der klaren Zuordnung zu einem einzelnen Genre, was sich darin widerspiegelt, dass seine Werke auf Festivals der instrumentalen zeitgenössischen Musik – wie Wien Modern, Huddersfield Contemporary Music Festival, Zagreb Biennale oder den ISCM Weltmusiktagen – ebenso häufig anzutreffen sind wie auf Veranstaltungen der experimentellen elektronischen Musik – wie ZKM, Club Transmediale/Berlin, Super Deluxe/Tokyo, NowNow/Sydney oder Experimental Intermedia/New York.
2005 gründete Ciciliani das Ensemble Bakin Zub, das ihm eine kreative Plattform für die Entwicklung und Realisation multimedialer Werke bietet. Regelmässig konzertiert er auch mit einem Soloprogramm bestehend aus elektroakustischen Werken. 2009 erhielt Ciciliani das prestigereiche „Villa Aurora Stipendium“, das ihm ermöglichte drei Monate in Los Angeles zu leben und arbeiten. Ebenfalls 2009 war er „Composer in Residence“ beim 14. Komponisten Forum Mittersill. Ciciliani ist Professor für Komposition Computermusik und Sounddesign am Institut für Elektronische Musik und Akustik – IEM – der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.
www.ciciliani.com
www.vimeo.com/channels/cicichannel

«
login