Kalender

Sa, 25.01.2014, 20:00 Uhr

Zeitgenossische Musik für Kontrabass und Bajan.

Bild zu Zeitgenossische Musik für Kontrabass und Bajan.

Zeitgenossische Musik für Kontrabass und Bajan. Arvo Pärt (1935) “Fratres“ für Kontrabass und Bajan Jevgeni Derbenko (1949) „Choral Präludium“ Bajan Sofia Gubaidulina (1931) Acht Etüden für Kontrabass Solo Wojciech Widlak (1971) „Sonate“ ( 1999) für Kontrabass und Bajan Prologo - Aria - Danza Sofia Gubajdulina „In Croce“ (1971) für Kontrabass und Bajan. Alexander Suslin, Kontrabass Geb.: 1971 in Moskau lebt seit 1982 in Hamburg. Seit 1991 Studium am Hamburger Konservatorium und seit diesem Zeitpunkt Mitglied des „Astrea“ - Improvisationsensembles mit S. Gubaidulina und Viktor Suslin. Seit 1994 Dozent an der Musikschule Stadt Pinneberg und seit 1996 Privatunterricht am Moskauer Konservatorium bei Prof. E. Kolossow. 2010 wurde mit dem Kulturkreis der Stadt Pinneberg ausgezeichnet. Konzertierte als Solist und Kammermusiker in Deutschland, Schweiz, England, Frankreich, Polen, Japan, Italien, Dänemark, Schweden und Russland. Teilnehmer an den Festivals: Gidon Kremer - Festival in Lockenhaus/Osterreich. Contemporary Musik Festival in Huddersfield / GB, Festival d`Avignon/ Frankreich, Moskauer Herbst/ Russland. CD-Produktionen: 1992 Astrea Improvisations (EVA Records) 1996 Gidon Kremar and Kremerata Musica live at Lockenhaus ( BIS) 1996 Festival der Freunde Gubaidulinas (Cord ARIA) 1999 Viktor Suslin: Mitternachtmusik 2010 Migrations, Ensemble Mobile Belle Musik edition TV-Produktionen: 1994 Musikalische Nachbarschaft ( Deutsche Welle) 1997 Der Schritt zu meiner Sehnsucht. Ein Film von Klaus Vosswinkel über Sofia Gubaidulina ( Bayr. Rundfunk) 1997 Astrea Concerts (NHK, Japan) 2001 Garten von Freuden und Traurigkeit (TV Moskau) Waldemar Gudi, Bajan Geb. 10. 04. 1967 in Serenda, Kasachstan

Musikalische Ausbildung:
1979-1982 Kindermusikschule in Serenda. Sein erster Lehrer war Viktor Jung.
1982-1986 Musikfachschule bei Jakob Gebert.
1985 Erster Preis beim Musikwettbewerb für Bajanspieler der kasachischen Republik. 1988-1993 Musikstudium an der Hochschule für Musik in Woronesch (Russland) bei Alexander Sotnikow
1985 1.Preis beim Wettbewerb für Bajanspieler in Kasachstan
1992 2.Preis beim Hochschulwettbewerb in Russland
1997 7.Preis beim Internationalen Akkordeonwettbewerb in Reinach (Schweiz) 1995 Wohnsitz in Hamburg
, seit 1997 Dozent am Johannes-Brahms-Konservatorium

Ort: Forum Neue Musik in der Christianskirche | Klopstockplatz 2
Web: www.kirche-ottensen.de

Zurück zur Übersicht

«
18Okt 2017
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
31 
1Nov 2017
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
login