Kalender

Sa, 21.04.2018, 21:00 Uhr

Marina Schlagintweit/Chad Popple/Michael Steinhauser

Bild zu Marina Schlagintweit/Chad Popple/Michael Steinhauser

sonopol #0008:
Marina Schlagintweit + Chad Popple

Underdog Gallery:
Schüsse an der Weltmauer
Michael Steinhauser

Marina S. Schlagintweit
"Switch On The Moon"
Improvisation, Stimme und Elektronik

Chad Popple
Schlagzeug – Solo

Duo: Schlagintweit/Popple

Performance: Drive Savely
Debrained Wolf, Daanoya, Leonid Kharlamov

Marina S. Schlagintweit wurde 1992 in München geboren. Die Komponistin hat eine Leidenschaft für improvisierte Musik und elektronische Klänge. Ihre Stücke erkunden das Kontinuum zwischen Komposition und Improvisation, den klanglichen Kosmos in der Kombination von menschlicher Stimme und Elektronik, und die Kommunikation mit Theater und Tanz. Sie tritt als Performerin und improvisierende Musikerin auf und arbeitet mit internationalen Musikern, Tänzern und Ensembles zusammen. Sie studierte in München Komposition als Jungstudentin bei Jan Müller-Wieland und Tonmeister in Detmold am Erich-Thienhaus Institut. Dort führte sie ihr Kompositionsstudium bei Fabian Levy fort und erlangte 2016 den Bachelor of Music. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2017 lebte sie neun Monate in Paris als artist in residence in der Cite Internationale des Arts, wofür sie ein Stipendium durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NHW erhielt. Sie machte ein Praktikum am IRCAM Paris (Institute de Recherche et Coordination Acoustique/Musique) und arbeitete dort als Toningeneurin und Live Electronics Operator beim Festival „Manifeste“ für zeitgenößische Musik mit Live-Elektronik. Mit ihren Kompositionen und Sound-Installationen nahm sie teil am „Hoffnung3000“ Festival Berlin, dem „Passagen“ Festival Köln, „Les Traversees du Marais“ Paris. Im Juli 2018 wird sie bei den Darmstädter Ferienkursen mit einer Performance auftreten, die Sie im Composer-Performer Workshop entwickelt. Im Januar 2018 gründete sie mit dem Saxophonisten Joan Jordi Olivier (SP) und der Flötistin Amy Bryce (GB) das Trio „The RokBook collective“. Die drei composer-performer trafen sich während der „Madeira Residency for contemporary music and Electronics“ und mischen in ihren Stücken akustische Instrumente mit elektronischen Sounds in freier Improvisation mit grafischen Partituren.

Chad Charles Popple, geboren 1974 in Milwaukee/ Wisconsin, zählt zu den bemerkenswertesten Schlagzeugern und Perkussionisten Hamburgs. Sein Repertoire reicht von gewaltigem Noise- und Math-Rock-Drumming über Free-Jazz-Texturen bis hin zu filigranem Tabla-Spiel. Ende der 1990er, als er mit der US-Gruppe Colossamite in Europa unterwegs war, verschlug es ihn nach Hamburg, wo er seitdem seinen festen Wohnsitz hat. Chad Popple ist Mitglied der Gruppen Gorge Trio, Deep Space X, Rocket No. 9 und PiHo HuPo. Mit letzteren hat er kürzlich ein „Foump“ betiteltes Album für das Hamburger Label Buback Tonträger eingespielt.

Ausstellung
Michael Steinhauser: Schüsse an der Weltmauer

Körper eignen sich sehr gut zum Zerstören. Das tut die Gattung Mensch mit Vorliebe. Gern tierische Körper, vor allem aber fragile Frauenkörper. Wie MeToo, Patriarchat, Kriege zusammen tanzen und wie sich das anfühlt. Am eigenen Körper. An Mauern und Wänden werden die meisten Konflikte ausgetragen, es geht immer um künstliche Grenzen. Kommen Sie und seien Sie ein Grenzsoldat!

Mit freundlicher Unterstützung durch den Verband für aktuelle Musik

Wegbeschreibung unter www.kulturdeich-veddel.org

Eintritt: Spende
Ort: Kulturdeich Veddel | Veddeler Bogen
Web: kulturdeich-veddel.org

Zurück zur Übersicht

«
26Apr 2018
27 
28 
29 
30 
1Mai 2018
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
login
VAMH
«