Kalender

Fr, 29.12.2017, 22:00 Uhr

23. Hörbar-Ausklangfestival

Bild zu 23. Hörbar-Ausklangfestival

Zoviet France (UK)

Seit fast 40 Jahren sind die Musiker aus Newcastle aktiv. Zur Die Musik setzt sich zumeist aus Sprachfetzen und Wortgruppen zusammen, die in eine experimentelle Soundcollage mit mal repetitiven, mal gebrochenen rhythmischen Strukturen eingearbeitet sind. Andere Tracks sind dagegen sehr minimalistisch gehalten, mit monotonen Klängen und fast ohne jede rhythmische Variation. Nach den improvisierten Aufnahmen wurden einzelne Klänge isoliert, verfremdet und neu bearbeitet, bis sie in einem neuen Arrangement in einem völlig neuen Kontext auftauchen und nicht mehr der ursprünglich akustischen Umgebung zugeordnet werden können.
"Was uns wirklich antreibt, ist das Interesse an Geräuschen und Klängen. Es geht uns nicht darum ein bestimmtes Instrument besonders gut zu beherrschen, es geht uns um den Sound als abstraktes, rohes Material, mit dem gearbeitet werden kann, um dadurch Musik zu kreieren."
www.soundcloud.com/zoviet-france
www.facebook.com/zovietfrance/

Ansgar Wilken (Berlin)

Ansgar Wilken ist ein Mann mit vielen Talenten. Eines davon: auf dem Cello improvisieren! Es wird gestrichen, gezupft und geklopft. Repetitiv und behutsam. Rhythmisch und kraftvoll. Vorbei sind die Zeiten von verstärkter Gitarre bei Ilse Lau; seit Jahren bereits arbeitet Ansgar Wilken an seinem sehr persönlichen Output. Sowohl als Musiker, als auch als bildender Künstler. Unaufgeregt und uneitel. Jenseits von cool oder uncool, jenseits von Zeit und wie diese zu klingen hat. Ansgar Wilken is a man with many talents. One talent is to improvise with the Cello. There are different ways to use the bow, there is picking and tapping. repetitive and powerful. The times of the amplified guitar he played in the northern german band Ilse Lau are definitely gone. He is working on his very personal output since years now, as an musician and an artist also. Unagitated and modest, beyond of cool or uncool, beyond of time and how its sound has to be.
www.theyfoundmybodybytheriver.tumblr.com/
www.ansgarwilken.bandcamp.com/
www.soundcloud.com/ansgarwilken

Marina Stewart (Neue Konzeptmusik)

Aufgewachsen mit Industrial und Konzeptmusik, erstellte Marina Stewart Ende 1985 eigene Kompositionen basierend auf Tonband-und Synthesizer-Experimenten. Erfahrungen als Mitglied in wechselnden New Wave-Gruppierungen (u. a. Stratagem, Peylock, Reinheit Als Substitution) flossen in spätere Aufnahmen ein. 1991 entwickelte sie ein optisch-akustisches Tonbandsystem, welches Dopplungen basierend auf Skalen-und Harmonielehre möglich machte und über die Jahre weiter ausgebaut wurde. 1995 stellte sie ihre musikalische Arbeit vorerst ein und widmete sich dem Analysieren von Untergrundfilmen sowie der Restaurierung von Lackmus-Drucken. Seit 2013 produziert Marina Stewart neue Kompositionen, teils unter Miteinbeziehung/Neubearbeitung älterer Titel. Ihr Hauptinteresse gilt der Konzeptmusik, aktuelle Arbeiten beschäftigen sich mit psychologischen Phänomenen sowie musikhistorischen Erscheinungen.
Im Rahmen des Ausklangfestivals präsentiert sie aktuelle Arbeiten und unveröffentlichte Stücke.
www.thorstensoltau.bandcamp.com

Das Ausklangsfestival wird gefördert von der Kulturbehörde Hamburg

Ort: Hörbar | Brigittenstr. 5
Web: www.hoerbar-ev.de

Zurück zur Übersicht

«
18Dez 2017
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
31 
1Jan 2018
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
login