Kalender

Fr, 02.06.2017, 00:00 Uhr

blurred edges - 2017

Bild zu 2017

Festival für aktuelle Musik Hamburg 2. - 18. Juni 2017

Musik, Performances, Klanginstallationen und Filme

Zum zwölften Mal präsentiert blurred edges vom 2. bis 18. Juni 2017 analoge sowie elektronische Sounds in Fieldrecording, Komposition oder Improvisation, Kinoprogrammen, Performances und Ausstellungen. Die Künstlerinnen und Künstler des Line-Ups laden das Festivalpublikum ein, im ganzen Hamburger Stadtraum auf akustische Entdeckungsreise zu gehen. Neben vielen anderen Programmpunkten gibt es dieses Jahr erstmals das Projekt »StreamCaching«: Die Besucherinnen und Besucher laufen bestimmte Punkte in der Stadt ab und finden versteckte QR Codes. Mit diesen können sie Kompositionen, die eigens für den jeweiligen Hamburger Ort erstellt wurden, auf einem Smartphone hören – eine musikalische Wanderung durch die Innenstadt.

Im Jahr 2005 vom Verband für aktuelle Musik Hamburg ins Leben gerufen, sorgte das zweiwöchige Veranstaltungsformat aufgrund seiner programmatischen Widersprüche auch international immer wieder für Aufsehen. Das Magazin »The Wire« schrieb 2016 beispielsweise: „The evening's convivial tone and friendly ambience were also reminders that a diversity of taste and expansiveness of scope, and the spirit of openness and informality from which they spring, are the festival's principal virtues.“

Der Reiz eines Produzenten-Festivals gegenüber dem klassischen kuratierten Festival liegt in der Vielfalt der Positionen. Der Gedanke von verwischten Genregrenzen durchzieht blurred edges auf mehreren Ebenen. Einen Kurator oder eine Kuratorin, die das Festival allumfassend inhaltlich steuert, gibt es nicht. Im Gegenteil: Das Programm von blurred edges wird von sehr verschiedenen Kollektiven und Einzelpersonen der Hamburger Musikszene eigenständig gestaltet und mit Anspruch an Offenheit und Vielfalt vom Verband für aktuelle Musik Hamburg (vamh.de) koordiniert. Am Ende ergibt sich ein spannungsreiches Puzzle aus sehr diversen künstlerischen Ausdrucksformen. Diese Art der Organisationsstruktur nutzt die direkten Verbindungen der veranstaltenden Musikerinnen und Musiker.
Bespielt werden während der 17 Tage 32 sehr abwechslungsreiche Orte Hamburgs.

Hier kann das Programmheft als PDF (A6, 70 Seiten) geladen werden: www.vamh.de/be_2017_Programmheft.pdf

Musik von:
AAA---AAA • Pia Abzieher • Eike Ahlers • Heloisa Amaral • Alessandro Anatrini • Denis Andre • Moxi Beidenegl • Hanan Bennamar • Suse Bohse • Mark Boombastik • Sofia Borges • Jessica Broscheit • Jens Brülls • Dennis Büscher-Ulbrich • Gregory Büttner • B°tong • If, Bwana • Trautonia Capras • Jemh Circs • Gudinni Cortana • Dirk Dhonau • Timo Dufner • Adrian Ebmeyer • John Eckardt • Robert Engelbrecht • Jan Feddersen • Feine Trinker Bei Pinkels Daheim • Pedro González Fernández • Benjamin Flesser • Elisabeth Flunger • Oliver Frei • Carla Genchi • Sibylla Giger · Andy Giorbino • Pedro González • Michael Griener • Grodrock • Philipp Günzel • Cyrille Guignard • Krisztina Gyöpos • Michael E. Haase • Hasenbart • Lucas van Helsdingen • Katt Hernandez • Ulrike Herzog • Leo Hofmann • Georgia Hoppe • Reinier van Houdt • Trinh Luong Hue • John Hughes • Rene Huthwelker • Agnes Hvizdalek • Jennifer Hymer • Daria-Karmina Iossifova • Hans-Christian Jaenicke • Jetzmann • Su-Mi Jiäng • Mathias Josefson • Joachim Kamps • Azusa Katayama • Marianne Kipp • A.K. Klosowski • Anton Koch • Jan Kopmann • Andrej Koroliov • Nora Krahl • Nicola Kruse • Dominic Lash • Mila Lauma • Urs Leimgruber • Gunnar Lettow • David Leutkart • Ulla Levens • Björn Lücker • Rudi Mahall • Michael Maierhof • Svetlana Maraš • Alexander Markvart • Birgit Maschke • Mark Matthes • Lucia Mense • Felix Mayer • Heiner Metzger • Christian Meyer • Ana Miceva • Rana MissTon • Jörg-Peter Mittmann • Joern Moeller • Monomal & Muttermal • Dante Montoya • Dag Magnus Narvesen • Sofi Natalia • Helmuth Neumann • Thomas Niese • Renate Nikolaus • Marija Noller • Sebastian Oest • Charlotte Österheld • Thomas Österheld • Dorothee Offermann • Andi Otto • PAAK • Maria Pache • Anna Lena Pappe • Rolf Pifnitzka • Markus Pluppins • Johann Popp • Markus Popp • Chad Popple • Chris Rainier • Hector Rey • Marc Richter • Klaus Roemer • Max Römer • Timm Roller • Maria Rothfuchs • Thilo Ruck • Carola Schaal • Julian Schäfer • Christoph Schiller • Tim Schirmag • Alfrun Schmid • Bernhard Schreiner • Alexander Schubert • Helene Schütz • Richard v.d. Schulenburg • Milena Schuster • Hugo Selles • Seemann • Taizhi Shao • Jonathan Shapiro • Miriam Siebenstädt •Yoni Silver • Elisabeth Smalt • Roland Spieth • SPR • Manfred Stahnke • tbc • Michael Thieke • Feine Trinker Bei Pinkels Daheim • Stefan Troschka • Wolf Tschaikowski • Birgit Ulher • Louise Vind-Nielsen • Samuel Vriezen • Uygur Vural • David Wallraf • Krischa Weber • Hannes Wienert • Nicolas Wiese • Andreas Willers • Marie Witte • Nikolaus Woernle • Dr. Andreas Wolf • Tomoko Yano-Ebmeyer • DJ Zazie • Shimo Zhou • Rica Zinn • Eva Zöllner • Johanna Zur.

Weitere Kompositionen von:
Alessandro Anatrini • Clarence Barlow • John Cage • Maria Chavez • Se-Lien Chuang • George Crumb • Jean-Luc Darbellay • Vladimir Djambazov • Daniel Dominguez • Pedro González Fernández • Xiao Fu • Michail Goleminov • Marianne Greve • Sofia Gubaidulina • Leo Hofmann • Hans-Christian Jaenicke · Howie Kenty • Thomas Krüger • Helmut Lachenmann • Malika Kishino • Zoltán Kodály • Alexander Khubeev • György Ligeti • Michael Maierhof • Al Margolis • Olivier Messiaen • Jörg-Peter Mittmann • Musikkurs Lessingschule • Dafna Naphtali • Andi Otto • Matti Pakkanen • Harry Partch • Marina Poleukhina • Carlos Andrés Rico • Fausto Romitelli • Catalina Rueda • Manfred Scharfenstein • Alexander Schubert • Jacob Sello • Taizhi Shao • Art-Oliver Simon • Alexander Skrjabin • Kotoka Suzuki • Hans Tammen • Steven Tanoto • Luong Hue Trinh • Martín Donoso Vera • Andreas Weixler • Dong Zhou • Rica Zinn.

Installationen · Visuals · Performances · Filme · Lesung:
Benjamin van Bebber • Robert Darroll • Jan Dietrich • Pawel Ehrlich • Manfred Eichhorn • Tobias Grewenig • Volker Hennes • Christine Hunold • Katja Kölle • Filomena Krause •Torben Laib • bruna luna • Dr. Helga de la Motte-Haber • Hanna Nordholt • Sanitäter im Einsatz • Manfred Scharfenstein • Christoph Schiller • Manuel Schwiers • Dirk Specht • Fritz Steingrobe • Surya Tüchler • Heiko Wommelsdorfer.

Veranstaltungsorte:
Alfred Schnittke Akademie • Atelierhaus23 · Baustelleeins • Centro Sociale · Das Archipel • Farbwerke M6 / Konterkaro • Forum Neue Musik in der Christianskirche · Frappant e.V. · Frise Künstlerhaus • FSK, Fabrique im Gängeviertel · Galerie-W • GoMokry* • Hanseplatte · Hörbar · Jazzraum im Hafenbahnhof • Jupi-Bar im Gängeviertel · Künstlerhaus eins eins • Künstlerhaus Faktor • Kulturdeich Veddel • Kunstforum der GEDOK · Linker Laden • Metropolis • Park Fiction · Schaltzentrale • Sorgenbrecher • StreamCaching Hörpunkte • Strobreden • MS Stubnitz · Tschaikowsky-Saal • Werkhaus Münzviertel • White Cube • Wilhelmsburg.

Ticket und Festivalpass:
Auch dieses Jahr wird es wieder einen Festival-Pass geben, mit dem alle Veranstaltungen zum Vorzugspreis von 45,00 Euro besucht werden können.
Verkaufsstelle: Hanseplatte, Neuer Kamp 32, 20357 Hamburg
Tel: 040 28 57 01 93, E-Mail: shop(at)hanseplatte.de

Einzeltickets können ausschließlich an der Abendkasse erworben werden.
Musik gegen Spende: Um so viele Grenzen wie möglich aufzuheben, dürfen einige Konzerte sogar kostenfrei oder per Spende besucht werden.


www.blurrededges.de
www.facebook.com/blurred.edges
www.soundcloud.com/blurred-edges

blurred edges 2017 wird gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg.

Zurück zur Übersicht

«
17Dez 2017
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
31 
1Jan 2018
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
login